Programm April 2017

Donnerstag 6.April 20 Uhr

THE NEXT GENERATION of JAZZ / SOUL / R&B:

Come and GET IT! 

 

Das Souljazz / Rhythm & Blues Ensemble der Musikhochschule Stuttgart 2017.

 

Werner Acker´s Hochschulensemble ist derzeit mit drei Gitarren besetzt. Geht das überhaupt? Ja, wenn sie fein aufeinander abgestimmt sind ...

… ein Hörerlebnis, nicht nur für Gitarren Fans.

#Rhythm & Blues  #Soul  #Blues  #Groove  #Sound  #comeandGETIT 

Hannes Donel (Gitarre)

Marvin Holley (Gitarre),

Werner Acker, Gitarre/Leitung/Arrangements

Brian Thiel (Bass)

Julian Feuchter (Drums

Peter-Philipp Röhm (Hammond Orgel) 

 VVK 12.- + Geb.

AK15.-

Erm.7.-

das etwas andere Highlight im April

MONTAG 10.April 20 Uhr

 

Vincent Klink,

 

Lesung & Jazz

 

Der Gourmetkoch liest vor und musiziert.

Der Koch Vincent Klink steht nun bald seit 50 Jahre am Herd. Er betreibt in Stuttgart das Restaurant «Wielandshöhe».

Sternekoch, Gourmetphilosoph, Basstrompeter, Verleger, Gärtner, Lebenskünstler – Vincent Klink ist eine Ausnahmegestalt unter Deutschlands Spitzenköchen. Der gewichtige Schwabe, auch bekannt als «Häuptling Eigener Herd», ist ein exzellenter Autor; das wissen alle, die seine Bücher «Sitting Küchenbull» und «Immer dem Bauch nach» und «Voll ins Gemüse» kennen. Nun liegt das Buch „Ein Bauch spaziert durch Paris“ vor.

Vincent Klink liest daraus vor und musiziert dazwischen im Jazz-Trio mit zwei renommierten Jazzmusikern. Außerdem signiert er seine Bücher.

Vincent Klink           Text, Basstrompete
Eberhardt Budziat   Posaune

Boris Kischkat         Gitarre       

 

VVK 18.- + Geb.

AK 22.-

erm.- 10.-[nur AK)

Donnerstag 13.April 20 Uhr

Lorenzo Petrocca Organ Trio

 

Hammond Jazz

 

Die Musik dieses Trios wurde geboren aus der Tradition der großen Orgelbands der 60er Jahre wie z.B. Jimmy Smith, Jack McDuff und Don Patterson. Bebop. Balladen und Blues sind die wichtigsten Elemente des Trios, das immer versucht, die richtige Mischung aus Gefühl, Geschmack und Virtuosität zu finden.

Das Repertoire der Band besteht aus Eigenkompositionen und bekannten Standards. Immer wieder werden auch italienische Songs präsentiert.

2012 Wurde die CD „My Music“ mit dem Preis "Archtop Gemany CD des Jahres 2011“ ausgezeichnet. Die Aktuelle CD „live in studio“ und wurde für die Bestenliste 2/2016 des Preises der Deutschen Schallplattenkritik nominiert.

 

Mit Lorenzo Petrocca an der Gitarre, Thomas Bauser an der Hammond B-3, und Armin Fischer an den Drums agieren drei Musiker der europäischen Spitzenklasse. Sie sind auf vielen Festivals und in Clubs in ganz Europa zu hören.

 

VVK14.-+ Geb.

AK 18.-

Erm.7.-

<< Neues Bild mit Text >>

Donnerstag 20.April 20 Uhr

Juliette Brousset

 „Moi Et Les Autres“

 

Französsiche Chansons mit Jazz Einflüssen.

 

Mit den musikalischen Wurzeln im traditionellen französischen Chanson kreuzt die Formation „Moi Et Les Autres“ („Ich und die anderen“) ihren Sound mit swingendem Jazz, Tango, Balkan-Musik und Klängen aus dem jazzigen New Orleans.
Ihre Lieder erzählen Geschichten - mal poetisch, mal ironisch, mal melancholisch, mal voller Wut. Es geht um Liebe, Kinder und trinkende Seemänner; um Väter und Töchter, die Zukunft.
Wer Angst hat, die französischen Texte nicht zu verstehen, kann beruhigt sein. Juliette Brousset führt mit einer lustigen und authentischen Moderation in fast perfektem Deutsch durch den Abend. Sie vermittelt so den Inhalt der Stücke und versetzt die Zuhörer in die unterschiedlichen Stimmungen der Songs.

 

Juliette Brousset     Gesang, Text und Komposition,
David Heintz           Gitarre und Komposition,
Eric Dann                Akkordeon
Simon Ostheim       Schlagzeug

Andreas Manns       Kontrabass

 

VVK^4.-+Geb.

AK 18.-

Erm.7.-

 

Das Highlight der Saison

Donnerstag 27.April 20 Uhr

LIEBMAN /

SWALLOW /

NUSSBAUM

„WE THREE“

Wenn drei musikalische Großmeister wie Dave Liebman, Steve Swallow und Adam Nussbaum sich für ein Projekt zusammentun, werden sie sich über der Konzeption entweder rettungslos zerstreiten oder ihren Individualismus so effektiv wie möglich zusammentun - wie auf "Three For All", dem ersten gemeinsamen Album.

Eigenes von allen dreien und Klassisches von Thelonious Monk, Miles Davis oder Harry Warren mischt sich mit knackigem Biß in diesem Album, für das sie sich den Namen "We Three" gegeben haben. Alle drei bringen Erfahrungen aus der innovativen und freien US-Jazz-Szene mit. Liebman und Swallow kennen sich seit 1969, als sie bei Pete LaRoca zusammenkamen, Liebman und Nussbaum spielten zusammen mit Eddie Gomez "Monk´s Mood" ein. Die Verbindungen waren da, doch erst jetzt hat sich das Trio in dieser Form gefunden.

Die Intimität der Trio-Aufstellung gibt jedem der Musiker große Entfaltungsmöglichkeiten. Das musikalische Verständnis der drei Ausnahmemusiker ergibt für den Zuhörer ein grandioses Musikerlebnis.

 

Dave Liebman: tenor saxophone
Steve Swallow: bass
Adam Nussbaum: drums

 

VVK 23.-€ + Geb

AK28.-€

Erm.10.-€