Goldsby-Nuss-Nuss Trio

Auf dem aktuell erschienenen Album Nuss Nuss Goldsby spielen drei außergewöhnliche Musiker zusammen. Beim Hören dieses Albums fällt schnell auf, das hier kein Leader agiert, dem die anderen einen klanglichen Rahmen liefern, sondern hier schaffen drei Musiker großartigen Jazz auf Augenhöhe. 

Mal zurückhaltend getragen, mal virtuos mitreißend, ziehen die drei ihre Zuhörer in den Bann. Die starken Melodien lassen den einzelnen Musikern dennoch viel Freiräume, um ihre Professionalität auf ihrem Instrument durch kunstvolle Improvisationen beeindruckend zu ergänzen. 

John Goldsby - Bass

Ludwig Nuss - Posaune

Benyamin Nuss - Piano

Donnerstag,

10. November 2022
Beginn ab 19:30 Uhr

Eintritt: 19 €

an der Abendkasse
 

Club-Mitglieder:
0 €

Im Vorverkauf über Reservix (HN-Stimme, Tourist Information): 19 €

(zzgl. Servicegebühren)

ONLINE-TICKETS:

Einlaß ab 18:30 Uhr

Bemerkung am Rande

Das Album gibt einen tollen Eindruck vom harmonischen Zusammenspiel dieses Trios. Als Anspieltipp empfehle ich "Caress". Die "Liebkosung" ist nachzuspüren. Wer hören möchte, was eine Posaune in der Lage ist zu leisten, möge "What Now ?!" anspielen. JS

John Goldsby ist seit 1994 als Solo-Bassist Mitglied der WDR Big Band. Von 1980 bis 1994 lebte Golsby in New York City. Er war dort eine feste Größe in der Jazzszene. Er ist Bassist und Bandleader, Komponist, Dozent und Autor.

Zu den besonderen Alben des John Goldsby Trio’s gehört „Segment“ (Bass Lion, 2020), mit Billy Test am Piano und Hans Dekker am Schlagzeug.

 

Ludwig Nuss, ein ausgezeichneter Jazzposaunist, war Mitglied der SDR Big Band Stuttgart. Heute ist er Leadposaunist und Jazzsolist in der WDR Big Band Köln. Er spielte in vielen Bands namhafter Musikerkollegen (Bob Brookmeyer, Bill Holman, Brecker Brothers, Bob Minzer, um nur einige zu nennen). 

Neben seiner Tätigkeit als Bandmusiker engagiert er sich in der Nachwuchsförderung, sowohl als Posaunenlehrer für einzelne Schüler, als auch als Tutor bei Jazzworkshops. Zwischen 2007 und 2012 war er Professor für Jazzposaune am Jazz-Institut Berlin.

 

Der erst dreiunddreißigjährige Benyamin Nuss bekam bereits mit sechs Jahren Klavierunterricht. Inspiriert und gefördert von seinem Vater Ludwig und dessen Bruder Hubert (ebenfalls Pianist), lernt er die klassische Musik ebenso wie die Jazzmusik kennen und lieben. Von Debussy über Ravel findet er schließlich zu den Romantikern Rachmaninow, Liszt und Chopin. 

Viele Auszeichnungen und Konzerttourneen mit Spitzenorchestern der ganzen Welt belegen das Ausnahmetalent des jungen Pianisten. Nuss veröffentlichte unter anderem zwei Soloalben bei der Deutschen Grammophon.

Jazzclub CAVE 61 e.V.
im ALTES THEATER Heilbronn
Lauffener Str.2
74081 Heilbronn-Sontheim

KONTAKT FÜR GÄSTE:

info@cave61.com

 

KONTAKT FÜR MUSIKER:

booking@cave61.com

ÖFFNUNGSZEITEN AN KONZERTTAGEN:

Einlass ab 18:30 Uhr
(das ALTES THEATER Heilbronn bewirtet Sie gerne mit Getränken)

Konzertbeginn

ab 19:30 Uhr

WIE KOMME ICH AN EINE KARTE?
Sie können teilweise Tickets an allen RESERVIX-Vorverkaufsstellen erwerben. Online über die RESERVIX-Seite (sie finden bei jedem Konzert hier auf unserer Website einen direkten Link zu RESERVIX) und direkt im ALTEN THEATER Heilbronn.

Gefördert von der Stadt Heilbronn

Schul- / Kultur-
und Sportamt

Gefördert vom Land Baden-Württemberg
Ministerium für Wissen-schaft, Forschung & Kunst

Mitglied im Jazzverband Baden-Württemberg

Druckversion | Sitemap
© 2018 - Jazzclub Cave'61 e.V.